Horní Maršov

Willkommen in Ostriesengebirge

Rýchory Urwald

Hofwald oder Rýchory Urwald ist eine sehr wertvolles Naturgebiet, das sich in die I. und II. Zone des Nationalparkes ausbreitet. Sie können vieles sehen, Rýchorybrunnen, Rýchory Blumengarten, Lysečiny Tal oder Kartshöhlen Albeřické Grotten. Zwischen den Kräutern kann man Bärenlauch und Schlangenlauch entecken, Alpenlattich und viele andere wertvollen Pflanzen. Seit 1997 führt hindurch Lernweg Rýchory.

Aichelburg

Ursprünglich im romantichen Stil oben Dunkeltal ausgebaut und als Denkmal von Graf von und zu Aichelburg, der im Jahr 1861 gestorben war. Nach dem Jahr 1883, wenn das Marschauer Gut die Gräfin Aloisia Czernin-Morzin gekauft hat, ist die Burg langsam verfallen und im Jahr 1945 wurde fast vergessen. Dank Burggesellschaft Aichelburg, die im 1995 gegründet wurde, war die Burg erneuert und im Jahr 2000 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zu der Burg führt eine Wanderstrecke aus Horní Maršov, im Dunkeltal führt Infozentrum Veselý výlet entlang, wo die Gäste sich die Schlüssel ausleihen können und selber den Saal mit dem Eingang in den Turm öffnen.

Honsagraben

Das schnellströmende Bach Honsasbach bildet seit mindestens 16. Jahrhundert die Grenze zwischen Marsov und kaiserlichen Besitz. Erst im Jahr 1769 hat Joseph Vilibald Schaffgotsch die östliche Bergwälder in Ostriesengebirge und kleine Gemeinden an die Ortschaft Úpa verbunden. Honsasbach mit dem Weg wurde dann nur zur Grenze zwischen Horní Maršov und Dunkeltal geworden, woran die einzigartige Reihe von riesigen Bäumen immer noch erinnert. Durch die Ortschaft Honsasbach führt ab Sommer 2009 eine leichte Wanderstrecke zur Waldburg Aichelburg.

Kalkbrennerei + Zollweg

Von dem ehemaligen Zollhaus in Horní Albeřice aus dem Jahre 1844 führt durch eine erneuerte Allee auf den Kamm der sogenannte Zollweg, bis nach Grenzübergang in die polnischen Gemeinde Niedamirów. Kurz vor der Grenze auf eine Stelle mit dem schönen Ausblick auf die Schneekoppe steht die restaurierte Passionssäule mit dem Symbol des Kelches. Nicht weit von dem Zollhaus können Sie in den größten Bischofs Steinbruch sehen, wovon der Kalkstein geliefert wurde und auch bis heute erhaltene ringformige Kalkbrennerei bei der Hauptstrasse. Seit 2008 wurde das achteckige Gebäude aus Stein durch eine Holzanbau erhöht, wo das Kalkbrennerei Museum versteckt ist. (derzeit im Umbau).

Weitere Informationen

Passionsweg

Auf dem Berghang des Altenberges befindet sich in gleichnamigem Dorf eine Kollektion von der Volksarchitektur und führt hierher der Passionsweg. Er geht um die Kapelle der Hl. Anne entlang, die im Jahr 1752 gegründet wurde. Auf dem Weg finden Sie den Brunnen, der der Legende nach heilende Wirkungen hat. Zwischen 1999-2001 haben die Einheimischen und Freunde der Galerie und Informationszentrum Veselý výlet den Holzkreuz, einzelne Punkte des Passionsweges, die Kapelle Hl. Anna und den Weg selber repariert . Jährlich begibt sich am Sonntag vor dem Namenstag der Anna am 26. Juli eine Prozession, die mit dem Gottesdienst in der Kapelle beendet wird.

Pec pod Sněžkou

Pec pod Sněžkou ist ein wichtiges Erholungszentrum für einen Winter- und Sommerurlaub. Direkt in der Stadt gibt es das Areal Ski Pec, ein von best ausgestatteten in der Tschechischen Republik und gehört zu der Gruppe Skiarena Riesengebirge. Durch das ganze Jahr kann man auch den viersitzigen Seilbahn auf Braunberg benutzen. Zu der Ortschaft gehören auch der höchste Berg der Tschechischen Republik Schneekoppe und Brunnenberg. Aus der Ortschaft Rosental führt auf die Schneekoppe der zweisitze Seilbahn mit einem Umstieg.

KSEV Rýchory Baude – KRNAP

Das Zentrum für ökologische Erziehung Riesengebirge (KSEV) Rýchorská Baude liegt in der Höhe von 1.000 M. ü.M., gerade in der ersten Nationalpark-Zone. Man konzentriert sich auf die Realisierung den Ökoaufenthalten für Kindergärten, Grund-, Mittel- und Hochschulen sowie Firmenmeetings und Aufenthalte für die Öffentlichkeit. Für die Teilnehmer steht zur Verfügung ein Vortragssaal, Audio-visuelle Ausstattung, Wi-Fi Verbindung, etc. In den Sommerferien bietet die Kapazitäten für Familien mit Kindern, Sommerlager und Jobs für die Freiwilligen. Im Winter können die Ski-Fans die großen Mengen von gepflegten Langlaufloipen ausnützen. Den Touristen bietet sich ein lokaler Imbiss, Mi - So von 10:00 bis 16:00 geöffnet, der auch Souvenirverkauf und Reiseführer durch Lehrstrecke Rýchory bietet.

Weitere Informationen

Waldschwimmbad Mladé Buky

Erholungsareal mit einem Naturschwimmbad in der wunderschönen Umgebung des Riesengebirges, 1 km von der Hauptstraße Trutnov - Pec pod Sněžkou. Man kann es über das ganze Jahr benutzen: 50-Meter-Becken (Eisbahn im Winter), Beach-Volleyball, Radfahren, in der Nähe Skiareal Mladé Buky. Die Unterkunft mit einer Kapazität von 150 Betten und eine große Auswahl für jeden Geschmack: die Touristischen- und Hotelzimmer, Bungalows, Campinghütten, Mehrbett-Zimmer. Ideal für Schulen, Firmenevents oder einen ruhigen Familienurlaub. Das Restaurant bietet eine angenehme Ambiente, im Sommer ist eine große Terrasse geöffnet. Parking und WiFi-Verbindung kostenlos. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen

Skiresort Černá Hora

Neue Ski-Region wo können Sie den gleichen Skipass wie in Janské Lazně, Černý Důl und Svoboda n. Úpou benutzen. Es bietet verschiedene Typen von Pisten mit einer Gesamtlänge von 20 km , 4 Seilbahnen und 22 Schlepplifte, wo jeder Skifahrer und Snowboarder kann das "seine" finden. Skiareal Janské Lázně verfügt über eine neue Seilbahn, Pisten für alle Schwierigkeitsgrade und eine einzigartige 3,5 km lange Schlittenbahn. Skiareal Černý Důl ist für seine romantische und ruhige Atmosphäre mit breiten Pisten, modernem KIDpark und einem Snowpark mit besonderen Hürden und Sprünge bekannt. Skiareal Svoboda nad Úpou bietet den Besuchern eine permanente Slalomstrecke mit dem Chronometer.

Weitere Informationen

Seilbahn Černá Hora

Im Jahr 2006 wurde in Janské Lázně eine neue achtstelligen Seilbahn auf Černá hora namens "Černohorský EXPRESS“ eröffnet. Die Seilbahn ist von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr laut Zeitplan geöffnet. Der Transport von Fahrrädern, Rollern und Kinderwagen ist kostenlos. Bei gutem Wetter können Sie auf dem Gipfel des Schwarzenbergs einen Aussichtsturm Panorama besuchen , wovon man die Gipfel des Riesengebirges übersehen kann.

Weitere Informationen

Fahrradbusse

Riesengebirgle Fahrradbusse werden durch regionale Tourismusorganisation Riesengebirge - Verband der Städte und Dörfer betrieben. Diese Organisation schafft, koordiniert und pflegt die Projekte, Förderung und Entwicklung des Fremdenverkehrs und Tourismus in der Riesengebirglen Region. Wichtige Projekte sind: Riesengebirge – Fahrrad- und Langlauf Paradies, Riesengebirge aus dem Fahrradsattel, Fahrradbusse, Sommer-und Winterweitungen Saison im Riesengebirge.

Weitere Informationen